Firmengeschichte

Gründungsländer
Deutschland / seit 2008 Hauptsitz in der Schweiz
Fachbereich
Heißluftwerkzeuge
1949
Gegründet in Solingen, Deutschland, von Karl Leister.

1950
Leister Fix W200, erster doppelt isolierter Handstaubsauger.

1954
Leister Kombi: Weltweit erstes Heißluft Schweißgerät.

1959
Neue Fabrikationsstätte in Solingen, erster internationale Messeauftritt an der Kunststoffmesse in Düsseldorf.

1963
Eröffnung Filialbetrieb in Kägiswil/Obwalden, Schweiz, mit vier Mitarbeitenden. Solingen: 30 Mitarbeiter.

1966
Neues Vetriebsgebäude in Kägiswil.

1967
Neue Produktlinie für Process Heat: Lufterhitzer und Gebläse.

1960-69
Ausbau des Vetriebsnetzes in sechs Ländern: Europa, USA, Kanada, Südafrika, Israel, Japan.

1993
Nach dem Tod von Karl Leister am 7. Juli 1993 übernimmt seine Frau Christiane Leister die Geschäftsleitung der Einzelfirma Leister Process Technologies.

1994
Twinmat: Erster Schweißautomat mit integriertem Drucker für permanente Qualitätskontrolle der Schweißnaht.

1995
Leister wird durch SQS - Iso Zertifiziert.

1996
Erste digitale Schweißgeräte: Konstante Schweißtemperatur durch konstante Regelung (PID).

1997
Einstieg in das Heizkeilschweißen.

1998
Neues Betriebsgebäude mit Hochregallager in Sarnen/OW, Schweiz. Aufbau der Bereiche Lasersysteme und Microsysteme.

1999
Leister Deutschland, Verkauf- und Vertrieb Lasersysteme.

2000
Gründung Leister Technologies LLC, USA: Verkaufs- und Servicecenter Nordamerika.

2004
Kompetenz-Center Shanghai, Gründung Leister China: Produktion Private Label und funktionale Geräte, Verkaufs und Servicecenter.

Einstieg in die Extruder-Schweißtechnik.

2008
Neuer Hauptsitz "Cockpit", Galileo-Straße, Kägiswil/OW, Schweiz.

2009
Gründung: Leister Japan.

2010
Leister übernimmt Concord Geotechnical, USA.