Firmengeschichte

Gründungsland
Deutschland
Fachbereich
Antriebstechnik
1892
Gründung der F. Pichler Werke.

1900
Die "Gesellschaft für elektrische Industrie" (die spätere ELIN) wird stiller Teilhaber Umbenennung in ELIN Überführung der Gesellschaft in das Eigentum der Republik Österreich.

1959
Übernahme der AEG Union, Umbenennung in ELIN Union.

60er
Entwicklung des Wasserkühlungskonzeptes.

1989
Teilung in "ELIN Energieversorgung GmbH" und "ELIN Energieanwendung GmbH"; Motoren- und Generatorenkompetenz sowie elektrotechnischer Anlagenbau wird der ELIN Energieanwendung zugeordnet.

1993
Privatisierung der VA Technologie AG über die Börse Wien, "ELIN Motoren" wird eine selbständige Gesellschaft.

1997
Fusion der ELIN Energieanwendung (m. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit in Wien und Ostösterreich) mit der Elektrobau AG (EBG mit Schwerpunkt Westösterreich) und im Zuge dessen die Umbenennung der Motoren-Gesellschaft in "ELIN EBG Motoren GmbH".

1999
Umbenennung in "VA TECH ELIN EBG Motoren" im Zuge der Globalisierungsstrategie des VA TECH-Konzerns.

2002
Die Beteiligungsgesellschaft TRASYS übernimmt 80,1 % Anteile an der ELIN EBG Motoren GmbH, 19,9 % verbleiben bei der VA TECH ELIN EBG.
TRASYS ist außerdem 100 % Eigentümer der Firma Traktionssysteme Austria, einem Spezialisten für Antriebstechnik im Traktionsbereich.

2005
TRASYS erwirbt am 1. Januar 2005 die restlichen 19,9 % Anteile von der VA TECH ELIN und ist somit 100 % Eigentümer der ELIN EBG Motoren GmbH.

2008
Werksneubau in Preding/Weiz (Bauzeit 9 Monate).

2009
Umbenennung in "ELIN Motoren GmbH".