Firmengeschichte

Gründungsländer
Schweden/Schweiz
Fachbereich
Antriebstechnik
1883
Ludvig Fredholm gründet Elektriska Aktiebolaget in Stockholm, den Vorgänger der späteren Allmänna Svenska Elektriska Aktiebolaget (ASEA).

1889
Jonas Wenström erfindet das Dreiphasensystem für Generatoren, Transformatoren und Motoren.

1890
Almänna Svenska Elektriska Aktiebolaget (ASEA) mit Sitz in Västeras entsteht durch den Zusammenschluss von Ludvig Fredholms Elektriska Aktiebolaget mit der Firma von Gustav Abraham Ganström und Göran Wenström.

1891
Charles Eugene Lancelot Brown und Walter Boveri gründen Brown, Boveri & Cie. in Baden, Schweiz

1893
BBC liefert die Generatoren für das erste für Wechselstrom konzipierte thermische Großkraftwerk Europas in Frankfurt am Main.

1893
ASEA baut das erste kommerzielle Dreiphasenwechsel-strom-System in Schweden und ebnet damit den Weg für die heute weltweit vorherrschende Übertragungs-technologie.

1901
Bau der ersten Dampfturbine in Europa.

1910
Am 1. Juli 1910 übernehmen Charles E. Brown und Walter Boveri die Anlagen der Vereinigten Elektrizitäts-A.G. Wien von Béla Egger und gründen damit die „Österreichische Brown Boveri-Werke A.G.“ in Wien.

1923
Entwicklung der ersten Stotz-Sicherungsautomaten.

1930
In Wien wird die österreichische ASEA Elektrizitäts-GmbH gegründet.

1943
BBC baut den ersten 110 kV-Druckluft-Schnellschalter.

1944
BBC entwickelt die erste Hochgeschwindigkeitslokomotive mit Direktantrieb. Dadurch werden sowohl Effizienz und Zuverlässigkeit als auch die Nutzung des Innenraums verbessert.

1952
ASEA designs and installs the first 400 kV AC cable – a 70 m low pressure oil-filled (LPOF) cable connecting an underground power station (built to withstand an atomic bomb) to the Swedish grid.

1953
ASEA fertigt die ersten Industriediamanten.

1954
ASEA liefert das erste Hochspannungs-Gleichstromübertragungssystem (HGÜ) der Welt, das mittels eines 100 km langem Unterwasserkabels eine zuverlässige Stromversorgung ermöglicht.

1963
BBC sendet Daten über eine 735 kV-Hochspannungsleitung zum Leitstand im Kraftwerk – die erste Datenübertragung per Trägerfrequenz überhaupt.

1965
BBC baut die erste 110 kV GIS (Gas-Isolierte Schaltanlage).

1969
BBC entwickelt den ersten getriebelosen Zementmühlenantrieb der Welt und erhöht damit Sicherheit, Zuverlässigkeit und Effizienz.

1971
BBC baut den leistungsfähigsten Transformator der Welt mit 1300 MVA.

1977
Entwicklung von Procontrol P, einem neuartigen, digitalen Kraftwerksleitsystem.

1978
ASEA bringt einen der ersten industriellen Roboter auf den Markt.

1984
ASEA und BBC liefern Generatoren, Umspannwerke und Übertragungssysteme für das weltweit größte Wasserkraftwerk in Itaipu, Brasilien.

1988
ASEA und BBC fusionieren zu ABB. Die neu gegründete Unternehmensgruppe mit einem jährlichen Umsatz von 17 Mrd. US-Dollar und 160.000 Beschäftigten nimmt am 5. Januar 1988 den Betrieb auf. Hauptzsitz der Gesellschaft ist Zürich, Schweiz.

1990
Entwicklung des Azipod-Antriebs, der die Manövrierfähigkeit und Energieeffizienz von Kreuzfahrtschiffen über Fähren bis hin zu Eisbrechern verbessert.

1991
ABB entwickelt den weltweit ersten Thyristorschalter für die steuerbare Serienkompensation und gilt seither als Spitzenreiter in dieser Technologie.

1998
ABB bringt den FlexPicker auf den Markt - einen Delta-Roboter, der speziell für die Konfektionierung in der Industrie entwickelt wurde.

2002
ABB verbindet die Stromnetze zwischen dem südaustralischen Murraylink und Sunraysia in der Provinz Victoria mit der längsten unterirdischen Hochspannungsleitung der Welt. Die 220 Megawatt starke und 177 Kilometer lange Kuppelleitung gewann 2002 den Case EARTH Award for Environmental Excellence für die beste Umsetzung und Innovation im Umweltmanagement von Bauprojekten.

2004
ABB bringt das weltweit erste voll integrierte industrielle Automatisierungssystem 800xA auf den Markt.

2005
Die Gas-Plattform Troll A ist die erste Offshore-Plattform der Welt, die über eine Gleichstromleitung vom Festland aus mit Energie versorgt wird. Durch den Einsatz von HVDC Light werden jährliche CO2-Emissionen von 230.000 Tonnen vermieden.

2008
ABB nimmt die weltweit längste und leistungsfähigste HVDC-Unterwasserleitung in Betrieb.

2010
100-Jahr-Feier zur erfolgreichen Geschichte von ABB in Österreich.

2010
Mit der Inbetriebnahme der weltweit ersten UHGÜ-Verbindung (Ultra-Hochspannungs-Gleichstromübertragung) zwischen dem Xiangjiaba-Wasserkraftwerk und Shanghai erreicht ABB einen weiteren Meilenstein. Die mehr als 2000 Kilometer lange Stromautobahn deckt den Bedarf von 24 Millionen Verbrauchern bei lediglich minimalen Übertragungsverlusten.

2012
Mit dem DC-Breaker entwickelt ABB den ersten Hochspannungs-Gleichstromschalter. Damit werden Netzverbindungen für den Transport von Hochspannungsgleichstrom über weite Strecken möglich. Damit löst ABB ein 100 Jahre altes Rätsel der Elektrotechnik und ebnet den Weg für ein effizienteres Übertragungsnetz.